Die Kunst des veganen Kuchenbodens


Der Kuchenboden, das Fundament deiner Kreationen. Gelingt dieser nicht, stehen die Karten meist nicht optimal für deinen Kuchen. Damit dir in Zukunft jede Cake Base gelingt, zeigt dir LoLa ihre Tipps und Tricks.

Es bröckelt, hält nicht und zerrt an den Nerven: Wenn der Kuchenboden nicht gelingt, wird's oftmals schwierig. Dabei hat man doch jeden Schritt sorgfältig eingehalten. Aber keine Sorge, bekanntlich lernt man ja aus Fehlern. Auch LoLa ist nicht über Nacht Künstlerin der Backstube geworden. Und auf ihrem Weg hat sie einige Tipps und Tricks gelernt, wie jeder vegane Kuchenboden gelingt. 

So gelingt veganer Kuchenboden à la LoLa

Zur guten Nachricht: LoLa fokussiert sich für ihre Cakes auf Raw Cakes. Diese Kuchenböden sind oftmals bereits vegan. Nichtsdestotrotz kann auch hier einiges nicht nach Plan verlaufen. Normalerweise sind wir uns Kuchen gewohnt, welche gebacken und luftig sind. LoLa's Kunstwerke sind oftmals cremig (besonders die Raw Cakes) und benötigen aufgrund dessen eine gute Basis. Der Kuchenboden hingegen solide und erinnert fast an ein gutes Granola. Damit der Kuchenboden hält, verwendet LoLa für ihre Raw Cakes Kokosnussöl und natürliche Inhaltsstoffe wie Datteln und Mandelmehl. Deshalb ist die Basis von LoLa saftiger und eignet sich ideal für weitere Schichten.

Wenn der Kuchenboden bröckelt 

Apropos Bröckeln: In dieses Fettnäpfchen tritt man gerne. Grund für das trockene Resultat ist die Kombination oder die Balance deiner Inhaltsstoffe. Achte darauf, dass du genügend trockene und flüssige Inhaltsstoffe verwendest und flüssig und trocken entsprechend kombinierst. Das Problem mit dem Bröckeln haben wir aus dem Weg gefegt. Da wir schon mal bei den Inhaltsstoffen sind: Damit die Kuchenböden richtig halten, verwendet LoLa gerne mal Datteln und Nüsse, welche Stabilität geben. Wichtig ist hier, dass du diese nicht zu fein mahlst.

Ein weiterer Auslöser für Fehler ist, wenn du Rezepte, welche nicht spezifisch für vegane Kreationen konzipiert sind, veganisierst. Texturen und der Geschmack können sich dementsprechend ändern - Überraschungen schaden nie, oder? Kreiere lieber Rezepte, welche bereits vegan sind oder suche nach veganen Rezepten für deinen Kuchenboden, damit dir in Zukunft jede Leckerei gelingt.


Hinterlasse einen Kommentar