Rezept: Veganer Oreo Cake


Für alle Oreo-Fans haben wir ein super leichtes Oreo-Cake Rezept – vegan, glutenfrei und ohne Industriezucker! Ob Oreos von sich aus vegan sind und wie LoLa auf das Rezept kam, erfährst du in diesem Beitrag. 


Veganer Oreo Cake Rezept

Ich liebe Oreos! Die Kombination aus cremiger Vanille und Schokolade – einfach super lecker. Mit Oreos lassen sich viele kreative Rezepte umsetzen – du kennst sicher den typischen Oreo Cheesecake mit Schlagrahm und Mascarpone? Da ich keine Milchprodukte vertrage, kam ich auf die Idee, einen roh-veganen Oreo Kuchen zu kreieren. Für die Festigkeit stellte ich den Kuchen in den Gefrierschrank – und so entstand LoLa’s vegan Oreo Cheesecake.

Rezept: Veganer Oreo Cheesecake


Fragst du dich gerade, ob Oreos wirklich vegan sind und woraus denn dann die weisse Cremeschicht besteht?


Tatsächlich sieht die weisse Füllung aus wie eine Milchreme. Aber nicht alles was nach Milch aussieht, ist auch Milch. Hier trügt der Schein eindeutig. Die weisse Crèmeschicht besteht aus rein veganen Zutaten. Diese sind Zuckersirup, Pflanzenöl und Stärke. Sie enthält keine stark verarbeiteten Zutaten.

Glutenfreie Oreo Variante? Die Chocolate O's der Herstellerfirma Schär sind glutenfrei, weizenfrei und ohne Konservierungsstoffe - aber nicht vegan. 

Möchtest du vegane, laktose- und glutenfreie Oreos empfehle ich dir, diese selbst zuzubereiten.

Nun möchte ich euch nicht weiter auf die Folter spannen und euch mein Rezept vorstellen. Alle Zutaten sind vegan und glutenfrei. Ich bin gespannt, wie dein Oreo-Cake aussieht und schmeckt.

Zeig mir dein Meisterwerk auf Instagram, indem du dein Bild mit @lolasvegankitchen markierst und den Hashtag #lolasvegankitchen nutzt.


Rezept

Zutaten:
(Für eine 16cm grosse Springform)

Boden:

  • 10 Oreo Cookies
  • 20ml geschmolzene Kakaobutter


Crème:

  • 250g Cashew Nüsse (über Nacht eingeweicht)
  • 3TL frisch gepresster Zitronensaft
  • 2g oder 1 TL Vanilleextrakt
  • 35g Agavensirup
  • 20g Kokosnussöl
  • 35g geschmolzene Kakaobutter
  • 10 zerbröselte Oreo Cookies
  • eine Prise Salz


Dekoration:

  • 4-6 Cookies
  • Kakao-Nibs
  • Optional: Blumen nach Wahl


Zubereitung:

  1. Für den Boden mixe die Cookies mit der geschmolzenen Kakaobutter bis die Masse schön klebrig ist. Danach ein Backpapier nehmen und die 16cm grosse Springform damit einspannen. Drücke danach den Teig mit deinen Fingern in die Springform. Am besten mit einem Löffel den Teig schön gleichmässig flach drücken. Danach stellst du die Form mit dem Teigboden in das Gefrierfach.
  2. Für die Cremeschicht mischst du alle Zutaten in einem leistungsstarken Mixer bis eine cremige Masse entsteht. Mit einem Löffel verteilst du die Crememasse auf dem Boden der Springform bis sie schön gleichmässig ist. Danach stellst du die Springform zurück in das Gefrierfach. 
  3. Insgesamt braucht der Kuchen ungefähr 4-6 Stunden im Gefrierfach, bis er schön fest wird.
  4. Für die Dekoration brichst du die Cookies in 2 Hälften und legst sie an die Kanten des Kuchens. Du kannst auch noch Kakao-Nibs darüber streuen, wenn du magst, oder den Kuchen mit Blumen deiner Wahl dekorieren. 

6 Kommentare


  • TeAFZIGSptM

    HoZQYdUJxk


  • FmeCUckoxaPN

    RhvrlTMAtmiI


  • iDukJgIYnLFZvEN

    DnTzhtewNr


  • HiIUXajSVJM

    miwsVAvpNEhO


  • Jeanette

    I guess the ‘top’ is the same as the ‘bottom’ (from your picture).
    But the recipe is only for the bottom – so if I want top and bottom I’ll make a double portion?
    And seperate freeze inbetween creme filling and top?
    Thanks a million for sharing – we all
    Loooove Oreos as well. X


Hinterlasse einen Kommentar