Superfood-Alert: Weshalb die Hagebutte in deine Ernährung gehört - Lola´s Kitchen

Superfood-Alert: Weshalb die Hagebutte in deine Ernährung gehört

Hagebutten klein, aber oho! Hagebutten erscheinen zwar winzig, haben es aber so richtig in sich. Sie enthaltet viele Vitamine und Nährstoffe, die unseren Körper richtig verwöhnt. Hier erfährst du, wie du die Hagebutte in deiner Ernährung einbauen kannst und was für Vorteile es hat. 

 

Federkohl, Chiasamen, Açai und Gojibeeren haben etwas gemeinsam: Sie haben es auf die Liste der Superfoods geschafft. Superfoods sind bekanntlich Lebensmittel, die es richtig in sich haben, denn sie verfügen über eine hohe Konzentration an Mineralstoffen und Vitaminen. Die Kandidat*innen, die bereits auf der Liste stehen, haben wir alle mindestens einmal in den sozialen Medien gesehen. Doch es trügt, als ob Instagram und Co. einen Schritt um die Hagebutte gemacht haben. Hagebutten haben einen hohen Anteil an Vitamin C und Eisen – das macht sie zu einem idealen Nahrungsmittel für Menschen, die oft unter Müdigkeit oder Infektionen leiden. Doch die Hagebutte hat noch weitere Gründe, weshalb sie es verdient hat, Teil deiner Ernährung zu werden. 

 

  1. Hagebutten – eine kleine Pflanze mit grosser Wirkung

Die Hagebutte gilt als eine sogenannte «Sammelfrucht», die eigentlich von verschiedenen Rosenarten abstammt und an denen ganz kleine Früchtchen wachsen. Die Hagebutte ist supergesund und enthalten viele wichtige Vitamine und Nährstoffe: 

  • Vitamin C  
  • Eisen  
  • Kalium 
  • Magnesium 
  • Vitamin B1 
  • Beta-Karotin (das Provitamin A).  

 

Zugegeben belegt die Acerola zwar den ersten Vitamin-C-Platz, aber die Hagebutte ist ihr mit 1.500 Milligramm pro 100 Gramm Frucht ziemlich dicht auf den Fersen.  

 

  1. Ein Palast an Ballaststoffen

Hagebutten verfügen nicht nur über zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe. Darüber hinaus sind Hagebutten reich an Ballaststoffen – das macht sie zu einem idealen Nahrungsmittel für Menschen, die unter Verdauungsproblemen leiden oder auf ihr Gewicht achten.  

 

  1. Die Hagebutte als Alleskönner*in

Wie bereits ein wenig vermutet, ist die Hagebutte ein wahres Multi-Wundermittel. Hagebutte wirkt besonders unterstützend bei Herz-Kreislauf-Problemen, Harninfektionen oder auch bei Arthrose. Unter anderem schützt die Hagebutte aufgrund ihres hohen Vitamin-C-Gehalts unser Immunsystem ideal, dies können wir besonders zur jetzigen Zeit, wenn der Wind uns um die Ohren fegt, gut benötigen. 

 

  1. Das Hautbild dankt der Hagebutte

Aufgrund der vielen Mineralstoffen und Vitaminen sollte die Hagebutte ebenfalls Teil deiner Hautpflegeroutine werden. Besonders der hohe Vitamin-C-Anteil der Hagebutte verleiht deiner Haut einen ebenmässigen Teint und wirkt sich positiv auf die Hautelastizität aus. Zudem wirkt die Hagebutte aufgrund des Vitamin-A-Anteils regenerierend. Besonders die Sonnenanbeter*innen können von diesem Aspekt profitieren, denn die Hagebutte wirkt somit reparierend, aufgrund ihrer Vitamin-C-Eigenschaften zusätzlich ausgleichend bei Pigmentierungen. Besonders letztere entstehen beim Sonnetanken gerne.   

 

Wie kann ich Hagebutten in meine Ernährung integrieren?  

Na, tüftelst du schon daran, wie du das Superfood in deine Ernährung integrieren wirst? Hagebutten sind vielfältig einsetzbar: Du kannst sie in Form eines erfrischenden Hagebuttensaftes trinken oder auch getrocknete Hagebutten als Snacks naschen. Frische Früchte findest du selten im Handel, denn sie müssen vorher präpariert werden, da die Kerne der rohen Frucht Juckreiz auslösen können. Deshalb gilt es, den Kern vor dem Verzehr der Hagebutte zu entfernen. Du kannst aber auch frische oder getrocknete Hagebuttenschalen zum Kochen verwenden – beispielsweise für einen leckeren Tee oder als Zutat in Saucen und Desserts.  

 

Hagebutten sind nicht nur eine optisch ein wahrer Eyecatcher, sondern auch kleine Nährpakete, die unseren Körper mit wichtigen Vitaminen und Mineralien versorgen. Ob in Form von Hagebuttentee, Marmelade oder Saft – das Superfood kann vielfältig in unserem Speiseplan integriert werden. Also, worauf wartest du noch, nutze die Hagebutten-Saison aus!  

 

Hinterlasse einen Kommentar