Wieso sind Nüsse so gesund und wieso wir Nüsse für die Herstellung unserer Cakes verwenden!


Eine Handvoll Nüsse täglich sollen sehr gesund sein. Jedoch gilt dies für alle Nusssorten? Oder gibt es Ausnahmen? Bei unseren veganen, zuckerfreien und glutenfreien Kuchen spielen Nüsse eine besonders wichtige Rolle.

Mix aus Nüssen in Glässern

 

Die Mischung machts!

Die täglich empfohlene Menge von Nüssen liegt bei 20 bis 30 Gramm. Jedoch ist es besonders wichtig, nicht nur von einer Nussart regelmässig zu snacken, sondern von verschiedenen Nusssorten: Paranüsse, Haselnüsse, Erdnüsse und noch viele andere.

Welche Nusssorten sind besonders gesund und warum?

Mandeln sind einer unserer Lieblinge. Durch ihre wertvollen ungesättigten Fettsäuren, Ballaststoffe, Mineralstoffe, hohe Eiweißgehalte und Vitamingehalte sind sie ideale Kraftpakete. Auch wir lieben Mandeln und verwenden sie gerne in unseren Raw Cakes.

Ein richtiger Beauty-Booster ist dagegen die Haselnuss, die durch den hohen Gehalt an Vitamin E besonders gut für unsere Haut ist. Und dieses Superfood ist ein Bestandteil unseres aktuellen Monthly Cakes: Raspberry – Haselnuss – Notella Cake. Die Kombination aus Himbeeren, Haselnuss und gesunder Schokolade ist eine super Energiequelle.

Cashew Nüsse: Unser Must Have bei der Herstellung von Raw Cakes

Um unseren Raw Cakes unteranderem eine gute Cremigkeit zu verleihen, verwenden wir Cashews für die Creme. Dies gibt dem Kuchen nicht nur die gewünschte Cremigkeit, sondern noch eine Extraportion Vitamine. Auf 100 Gramm Cashewkerne kommen 18 Gramm Proteine und viele B-Vitamine. Warum sind B-Vitamine so wichtig? Ganz einfach: Wenn du einen Mangel an B-Vitaminen hast, können Nebenwirkungen wie Müdigkeit, Abgeschlagenheit und Konzentrationsschwierigkeiten auftreten.

Wie du siehst, ist es wichtig, einen Mix aus verschiedenen Nüssen in gesunden Portionen zu sich zu nehmen, um deinen Bedarf an Vitaminen zudecken.

Zum Schluss zeigen wir dir noch unsere Favoriten von unseren LoLa-Cakes, die eine Extraportion Nüsse beinhalten:

  1. Monkey Bread

Unser Monkey Bread hat nicht nur eine Extraportion hausgemachte Erdnussbutter im Gepäck, sondern auch noch Banane. Diese Kombination ist ein super Energie-Booster und idealer Starter für den Tag!

 

LoLa`s Monkey Bread - mit organischen Bananen und hausgemachter Erdnussbutter

 

 

  1. Roh Veganer Tiramisu

Unserer roh veganer Tiramisu-Kuchen ist ein echter italienischer Klassiker, aber ist unsere Variante frei von Gluten, Laktose und Zucker. Die Cremigkeit des Kuchens kommt durch die Cashewnüsse, die eingeweicht verarbeitet wurden. Und wenn du den Kuchen selbst mal ausprobieren möchtest, haben wir das Rezept als Blogpost veröffentlicht!

 

LoLa`s roh veganer Tiramisu Kuchen - eine italienische Tradition rein pflanzlich

 

 

  1. Raw Carrot Cake

Unser veganer Rüeblikuchen ist ein wahrer Klassiker - saftig, nicht übermässig süss, voller Geschmack und noch dazu ganz schön proteinreich. Die gesunde Variante zur klassischen Rüeblitorte besteht in der Basis aus Mandeln und Karottenraspeln.

 

LoLa`s Raw Vegan Carrot Cake - der klassische Rueblikuchen, aber vegan, glutenfrei und zuckerfrei

 

 

 

 

 


Hinterlasse einen Kommentar